3. Wald-Wild-Forum 2017

WWFAGSehr geehrte Damen und Herren,

die auf Bundesebene an dem Thema Wald und Wild arbeitenden oben genannten Partner möchten Sie zum 3. Wald-Wild-Forum

am 07.11.2017 von 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr in das Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie Am Fassberg 11, 37077 Göttingen

herzlich einladen.

Viele sensible Themen haben wir in unseren ersten beiden Wald-Wild-Foren in 2012 und 2014 angesprochen. Durch unsere Beharrlichkeit, sehr sachbezogene Argumentation und lösungsorientierte Ausrichtung ohne Suche nach Schuldigen ist es gelungen, den bundesweiten Dialog zu Wald und Wild zu provozieren.

Durch geeignete Beispiele muss weiterhin sensibilisiert werden, dass vielerorts Handlungsbedarf besteht. Handlungsbedarf beim Waldeigentum in seiner finanziellen und waldbaulichen Zielsetzung und Handlungsbedarf bei den Jägern als mitverantwortlichen Partnern für die Entwicklung von zukunftsfähigem Wald .

Darüber hinaus möchten wir dieses Mal mit „Jagd in der gesellschaftlichen Wahrnehmung“ ein neues brisantes Thema aufgreifen. Das Töten von Tieren wird aufgrund einseitiger Information von der Gesellschaft zunehmend kritisch begleitet. Erste Ansätze einer neuen Kommunikationsstrategie „Jagd“ werden sicherlich eine angeregte Diskussion auslösen.

Wir würden uns über Ihre Teilnahme an dem Forum als Baustein auf dem noch langen Weg zu einer Balance von Wald und Wild sehr freuen.

Wir freuen uns auf eine konstruktive und zielgerichtete Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen für die Gruppe

Hans von der Goltz, Bundesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft e.V.

Einladung, Programm und Anreiseinformation: WaldWildForum2017 (PDF 1MB);

Hinweis: Die Vorträge und weitere Dokumente des 3. Wald-Wild-Forums am 07.11.2017 in Göttingen können unter „Unterlagen“ heruntergeladen werden.